• Sie haben Fragen?

  • Mo. - Fr.  10 - 17°°
    Telefon: 08085/1894411

    Mitglied im Bundesverband Onlinehandel

Beiträge mit dem Label "SWIMMING-POOL" werden angezeigt:

Swimming-Pool

Swimming-Pools stellen im Gegensatz zu Natur- oder Folienteichen andere Anforderungen an die Verbesserung der Wasserqualität, da keine natürliche Reinigung durch Pflanzen oder Wassertiere gegeben ist.
Was beim Einsatz von EMa in Natur- bzw. Folienteichen eine erwartete Reaktion sein kann, nämlich eine so genannte "Erstverschlimmerung" in Form von verstärkter Eintrübung durch die zusätzliche Bildung von Schwebalgen im Laufe der ersten Anwendung, wäre bei einem Swimming-Pool ein nicht erwünschtes Ergebnis.

Ob sich so genannte grüne bzw. braune Schwebalgen in Swimming-Pools bilden und wie schnell diese wieder abgebaut werden, hängt vor allem vom Nährstoffgehalt, der Sonneneinstrahlung und der Mikroflora des Wassers ab. Eine solche Reaktion kann besonders nach dem Absetzen von konzentriertem Chlor erwartet werden.

Aus diesem Grund können wir den Einsatz vom EMa in Swimming-Pools nicht ohne Vorbehalt empfehlen.

Sehr gut bewährt sich der Einsatz von reinem Natursalz - hiezu werden am Markt entsprechende Dosiergeräte angeboten - in Kombination mit EM-X Keramik Pipes- eine optimale Lösung.

Wirkung der Salzdosierung:

Salz (chem. Formel: NaCl) besteht aus den 2 Elementen Natrium (Na) und Chlor (Cl). Durch einen elektrischen Impuls im Salzdosiergerät wird Natriumchlorid aufgespaltet, wobei Natrium und natürliches Chlor entstehen.

Natrium ist eines der reaktivsten Elemente, die es gibt, und reagiert sofort mit dem Umgebungswasser, um Natriumhydroxid zu bilden. Dieses reagiert wiederum mit Chlor zu Salz und Natrium-Hypochlorit (NaOCl). In Ihrem Swimming-Pool gibt diese Verbindung ihren Sauerstoff (O) ab, um sich wieder in Salz (NaCl) zurückzuverwandeln. Das ursprünglich zugegebene Salz (NaCl) bleibt also im Wasser erhalten, natürliches Chlor entsteht.

WANN:

1. Anzahl an EM Keramik Pipes (graue Pipes/35 mm Pipes): entsprechend der Wassermenge (siehe Tabelle in der Keramikbroschüre)
2. Natursalz: siehe Hersteller des Dosiergeräts
3. Im Falle des Einsatzes von EM1/EMa: 0,01% der Wassermenge mit regelmäßiger geringer Nachdosierung.

WIE:

1. EM-X Keramik Pipes: am besten ab Beginn des Einlassens, an einer wasserbewegten Stelle
2. Salz: siehe Hersteller des Dosiergeräts
3. Im Falle des Einsatzes von EMa: ab Beginn der Badesaison und fortlaufend je nach Bedarf.

WIEVIEL:

1. EM-X Keramik Pipes in Filter, Skimmer bzw., an Stellen positionieren, an denen das Wasser in Bewegung ist.
2. Natursalz: siehe Hersteller des Dosiergeräts
3. Im Falle des Einsatzes von EM1/EMa: an verschiedenen Stellen ins Wasser geben
© Birgit Maurer, all rights reserved
  Seitenanfang Zum Seitenanfang springen